Sie sind hier: Aktuelles » 

Kita-Projekt zum Thema Müllvermeidung

Foto: L. Schmitz-Eggen/DRK KV OHZ

Müllvermeidung ist keine Frage des Alters. Deshalb führt die DRK-Kindertagesstätte Am Wurth Wald in Worpswede ab dem 24. Februar 2020 ein dreiwöchiges Projekt zu diesem Thema durch.

Unter dem Titel „Oh Schreck, der Müll muss weg“ haben die pädagogischen Fachkräfte der Kita ein abwechslungsreiches Programm erarbeitet. Ziel ist es, den Kindern auf spielerische Art nahezubringen, wo im Alltag überall Müll anfällt und wie er vermieden werden kann.

Zunächst geht es darum, die unterschiedlichen Formen von Müll zu erkennen, sie zu unterscheiden und korrekt zu trennen. Dabei hilft Annemarie Lampe von der Abfall-Service Osterholz GmbH (ASO), die das Projekt der DRK-Kindertagesstätte unterstützen wird. Im weiteren Verlauf ist bis zum 13. März 2020 zum Beispiel geplant, dass die Kinder aus Abfall Musikinstrumente basteln, Müll selbst kompostieren, einen Müllparcours meistern oder wiederverwertbare Taschen bedrucken. In Gesprächen erfahren die Kinder, was die Folgen des Mülls sind und wie er sich reduzieren lässt.

„Alle Aktionen sind selbstverständlich alters- und kindgerecht angelegt“, betont Maren Lilje. Zwischendurch singen die Kinder deshalb unter anderem Lieder wie „Unsere Taktik ist weniger Plastik“ oder beschäftigen sich zum Beispiel mittels Bilderbuchkino mit dem Projektthema.

Den Abschluss der Themenwochen bildet am Freitag, den 13. März 2020, ein Frühlings-Flohmarkt in der DRK-Kindertagesstätte.

2. März 2020 10:18 Uhr. Alter: 33 Tage