Sie sind hier: Aktuelles » 

Bauarbeiten an der DRK-Rettungswache schreiten voran

Die Rettungskräfte des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Schwanewede haben seit Anfang Juni dieses Jahres Besuch von Handwerkern.

Um die Rettungswache für die kommen-
den Aufgaben vorzubereiten, lässt der DRK-Kreisverband Osterholz e.V. seine Wache am Junkernkamp umfangreich modernisieren und erweitern.

 




„Die jetzige Rettungswache wurde Anfang 1980 geplant“, sagt Volker Leopold, Leiter Rettungsdienst im DRK-Kreisverband Osterholz e.V. „Mittlerweile haben sich die Anforderungen und Vorgaben zum Teil deutlich geändert. Deshalb lassen wir die Fahrzeughalle, Umkleiden, Sanitärräume und die Desinfektionsschleuse umbauen beziehungsweise neu errichten.“ Insgesamt umfasst die Erweiterung eine Fläche von 143 Quadratmetern.

Erforderlich wurden die Arbeiten auch, weil seit Kurzem ein zweiter Rettungswagen an der Wache in Schwanewede stationiert ist. „Unsere Mitarbeiter besetzen aufgrund steigender Einsatzzahlen von montags bis sonntags einen zusätzlichen Rettungswagen, der tagsüber zur Verfügung steht“, erläutert Volker Leopold. Das zweite Fahrzeug stellt zusammen mit dem bisherigen Rettungswagen, der rund um die Uhr alarmiert werden kann, die schnelle Versorgung und den schonenden Transport akut erkrankter oder verletzter Personen im Gemeindegebiet Schwanewede sicher.

Die bisher in der alten Schwaneweder Rettungswache vorhandenen Räume wurden neu zugeschnitten. Aufenthalts- und Funktionsräume wie zum Beispiel ein Büro werden künftig voneinander getrennt sein. Ein Erweiterungsbau verbindet jetzt die alte Fahrzeughalle sowie die Rettungswache miteinander. Die Kosten für die Erweiterung der Rettungswache sowie Umbauarbeiten im Bestandgebäude belaufen sich auf zirka 750.000 Euro.

Profitieren wird von den Arbeiten auch der DRK-Ortsverein Schwanewede. Ihm stehen trotz zweitem Rettungswagen weiterhin vier Einstellplätze in der Fahrzeughalle zur Verfügung. Seine Mitglieder nutzen zudem die oberen Räume in der jetzigen Rettungswache. Hier sind ebenfalls kleinere Umbauarbeiten vorgesehen.

Die Bauarbeiten an der DRK-Rettungswache in Schwanewede werden voraussichtlich im Januar 2020 abgeschlossen sein.

Text und Foto: Pressereferent Lars Schmitz-Eggen

16. September 2019 16:22 Uhr. Alter: 62 Tage