Sie sind hier: Aktuelles » 

DRK und Kreiskrankenhaus informierten über plötzlichen Herztod

Foto: Lars Schmitz-Eggen/DRK OHZ

Jedes Jahr fallen im Landkreis Osterholz etwa 90 Menschen dem Sekunden-Herztod zum Opfer. Das Kreiskrankenhaus Osterholz und der DRK-Kreisverband Osterholz e.V. beteiligten sich daher in diesem Jahr gemeinsam an der sogenannten „Herzwoche“, die die Deutsche Herzstiftung ausgerufen hat. Am Mittwochabend (20.11.2019) informierten Herzspezialist und Notfallmediziner Jürgen Heuser sowie Rettungssanitäter und DRK-Ausbildungsbeauftragter Uli Gerster rund 160 Interessierte im Großen Saal der Gesundheitsschule über dieses Thema. Jürgen Heuser erläuterte den Anwesenden, was sie tun können, wer gefährdet ist und wie man sich schützt. Uli Gerster demonstrierte praktisch die Wiederbelebungsmaßnahmen und den Einsatz automatisierter externer Defibrillatoren (AED).

21. November 2019 17:29 Uhr. Alter: 20 Tage